Aktuell

Neue Broschüre erschienen:
Ein Viertel Jahrhundert FrauenNetzwerk Bruchsal e.V. –
von der Frauenbewegung zum Serviceclub.

Im Jahr 1987 war es in Bruchsal so weit: Oberbürgermeister Bernd Doll bestellte Gertrud Megerle zur ersten Frauenbeauftragten der Stadt. Doch statt für Ruhe und Ordnung sorgte sie dafür, dass auch ohne sie der Kampf um die Gleichstellungsstelle weitergeführt wurde. Das von ihr 1993 mit gegründete FrauenNetzwerk Bruchsal e.V. setzte sich nachdrücklich, überparteilich und überkonfessionell, immer wieder für den Erhalt der Gleichstellungsstelle ein, ebenso für Schutz vor Gewalt, für Kinderbetreuung und Integration, eine familienfreundliche Stadt und Radwege. Tatkräftig unterstützte das FrauenNetzwerk zahlreiche Veranstaltungen, insbesondere die Feiern zum Internationalen Frauentag und das Internationale Frauencafe Bruchsal. Nach 25 Jahren löste sich der Verein FrauenNetzwerk im Jahr 2018 auf. Viele seiner Projekte sind heute fester Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens und der städtischen Politik. Mit der Forderung nach Institutionalisierung hatte er Erfolg.

Um zu erinnern, was viele kleine Initiativen wie das FrauenNetzwerk Bruchsal auf dem Weg zur Gleichberechtigung geleistet und erreicht haben, wurde die Geschichte in einer Broschüre mit zahlreichen Fotos festgehalten. 

Hier können Sie die Broschüre online lesen: 

Frauennetzwerk Teil 1

Frauennetzwerk Teil 2